Kunstforum

Kunstforum

Diskussionen rund um Fotografie, Malerei, Lyrik, Skulptur und Kunstmarkt
 
Aktuelle Zeit: 16.11.2018 11:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.08.2008 22:04 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 14.10.2006 18:44
Beiträge: 541
Wohnort: Tirol
Zitat:
oh man^^ irgendwann stirbt jeder (voraussichtlich)...

Also ich habs bis jetzt mal angenommen. Aber wir werden ja sehen.

Und ich glaub nicht dass man vom Tod träumen kann. Nur bis zu dem Moment wo man sterben würde. Aber nicht schon tot ist.


:roll: Sinnlos das Ganze.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.08.2008 22:16 
Offline
Postrank 5
Postrank 5
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2007 18:41
Beiträge: 1558
wieso redeste dann hier weiter :roll:

hm ich glaub es ist (zumindest bei mir) tatsächlich eer so, dass ich bis zum tod träume..aber ich kann mir nicht wirklich erklären, wieso man nicht träumen kann, tot zu sein. schließlich funktioniert der traum wirklich nicht (immer) wie die realität.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2008 08:15 
Offline
Postrank 5
Postrank 5
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2007 19:44
Beiträge: 1105
Wohnort: hier und dort
also ich hab schonmal im traum meinen tod miterlebt. das geht schon denk ich. is mir bis jetz aber anur 1mal passiert. da war ne bombe und ich saß im zug und hab die druckwelle auf mich zukommen sehen, als ich ausm fenster sah, da duckte ich mich und schloß die augen. war ein krasses gefühl zu sterben. danach ging der traum nach ner weile so weiter, dass es ne atombombe war und meine lehrerin war auf einmal mutiert :lol:
aber der augenblick, als die welle den zug ergriff war echt heftig, nur der moment des sterbens, danach gings halt wie gesagt ganz normal weiter, "normal"...

ich meine, selbst wenn du vom tod träumst, weißt ja nich, ob das jetz der tod is oder was anderes. kannst das ja nich an erfahrngen abgleichen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2008 08:47 
Offline
Postrank 5
Postrank 5
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2007 18:41
Beiträge: 1558
es geht nur um deinen glauben (daran) :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2008 12:07 
Offline
Postrank 5
Postrank 5
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2007 19:44
Beiträge: 1105
Wohnort: hier und dort
was sagtst du denn mir, worum es nur geht?
hm, ja glauben. wenn du es so sehen willst, dann geht es ja immer nur um den glauben daran.

versteh jetz aber irgendwie nich was du mit diesem fetzen sagen willst.^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2008 12:16 
Offline
Postrank 5
Postrank 5
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2007 14:26
Beiträge: 1266
Wohnort: in the rye
Klangfarbe hat geschrieben:
oh man^^ irgendwann stirbt jeder (voraussichtlich)...


Aber deswegen heißt es nicht, dass wir, wenn wir träumen, dass wir sterben auch in Wirklichkeit sterben... :lol:

Das ist eigentlich ne Interessante Frage.
Ob das Gehirn etwas erfahren kann (im Traum) was jenseits unserer Erahrungswelt liegt.
Also, ich hab zum Beispiel schonmal geträumt, dass ich fliegen kann (das war echt saucool und ich fands voll schade, als ich aufgewacht bin).
Jetzt könnte man ja meinen, dass das Gefühl zu fliegen außerhalb unserer Erfahrungswelt liegt... aber vielleicht ist es ja so, dass sich das Fluggefühl irgendwie aus verschiedenen "Erfahrungsbröckelchen", die sich dann zu etwas neuem zusammensetzen, besteht.
Könnte man also zum Beispiel von einem Zustand jenseits Raum und Zeit träumen, der ja unserer Erfahrungswelt eig. nicht zugänglich ist... außer vielleicht durch abstrakte Überlegungen...
Ich finde das ne interessante Frage.
Also, die Frage überhaupt, ob der Mensch überhaupt etwas völlig a priori erschaffen bzw. denken usw. kann, also jenseits jeglicher Erfahrung. Also, ich glaube fas nicht...
Was meint ihr dazu? :shock:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2008 15:33 
Offline
Postrank 5
Postrank 5
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2007 18:41
Beiträge: 1558
ich meine das genauso. und das hatten wir m.e. auch mal im mathe-thread besprochen^^

@lydi: weil du von wissen sprachst. "wissen" ist auch nur eine form des glaubens. relativ...von zeit und raum abhängig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2008 16:56 
Offline
Postrank 5
Postrank 5
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2007 14:26
Beiträge: 1266
Wohnort: in the rye
Was meinst du genauso? WAs meinst du wie was? :lol:
Dass der Mensch sich nichts vorstellen kann, das jenseits seiner Erfahrungswelt liegt?
Hm.... man kann sich was ohne Raum vorstellen... Oke, das ist die Frage, ob man sich das vorstellen kann. Wahrscheinlich kann man es sich nicht vorstellen, aber man kann es in Erwägung ziehen durch das entfernen des Raumes und der Zeit (die ja aber auch wiederum in unsren Erfahrungsbereichen liegen...)
Muss mal Kant lesen, hab die Kritik der reinen Vernunft bei mir rumliegen, aber ich trau mich irgendwie nich ran... :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2008 18:13 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 14.10.2006 18:44
Beiträge: 541
Wohnort: Tirol
Ich bin einmal im Halbschlaf gewesen da hab ich mich selber schnarchen gehört.
Ist mir zweimal passiert :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2008 18:38 
Offline
Postrank 5
Postrank 5
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2007 18:41
Beiträge: 1558
naja in etwa, jule lol. es gibt ja noch kombinationen. und nicht zu wenige. deren anzahl zudem mit der zeit zunimmt.

kant..........hab auch nur einzelne phrasen gelesen lol...aber ich find mitunter schreibt der ziemlichen mist...mitunter ganz interessantes zeug. genauso wie bei goethe :lol: wobei das bei dem eher am schreibstil liegt, den ich...naja lassen wir das lol
ich hab letztens die pänomenologie des geistes von hegel mal angelesen...und ich komme immer mehr zu dem schluss, dass es durchaus seinen grund hat(te), wieso ich immer lieber selbst gedacht habe/denke anstatt bücer zu lesen und dann erst selbst zu denken :lol: nene hat ja auch was gutes...anregung...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.08.2008 13:11 
Offline
Postrank 5
Postrank 5
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2007 14:26
Beiträge: 1266
Wohnort: in the rye
Welche Kombinationen?

Nun ja, Kant... wie gesagt, ich hab höchstens mal reingeschaut, aber ich tu mir schwer mit dem verstehen.
Hegel hab ich auch angefangen!

Ich hab bei den Philosophen nur manchmal das Gefühl, dass man da sogar noch mehr drum rum denken könnte... manchmal hab ich so das Gefühl, da gibts irgendwie noch mehr, keine Ahnung...

Na ja, inwiefern ich den Philosophen jetzt zustimmen würde, weiß ich nicht, weil ich sie dazu zu wenig kenne.
Aber ich halts dennoch für wertvoll Bücher zu lesen, eben WEIL sie das selbstständige Denken anregen.
Und außerdem erfährt man viel, wird "schlauer", sozusagen. :lol: Und ich mag das. Außerdem bereitet man seinen Wortschatz damit enorm auf, finde ich.
Ich hab neulich das Parfum von Patrick Süskind gelesen und als ich damit fertig war, hab ich richtig gemerkt, dass es in mir total gesprudelt hat voller Wörter und Sätze und Ideen... nur irgendwie wollen die noch nicht raus. Da gilt nur Lesen, lesen, lesen. Ich halte das für enorm hilfreich und anregend.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.08.2008 17:51 
Offline
Postrank 5
Postrank 5
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2007 18:41
Beiträge: 1558
oh gott das parfum...das hab ich auch vor jahren gelesen..fand ich screcklich, kann aber leider nicht mehr genau sagen wieso lol ist shcon zu lang her...bestimmt 7 jahre :shock:

mein selbststäöndiges denken wird durch neugier angeregt, nicht durch bücher...also ja, kann auch durch bücer passieren,. ist doch aber viel umständlicher, weil man sich dauernd auf einen fremden text beziehen muss um zumindest in meinem fall doch dauernd zu dem schluss zu kommen, die meisten gedanken eh shcon gehabt zu haben, die da drinstehen...und es macht irgendwann keinen spaß mehr, wenn man eine differenziertere sicht hat, sich dann aber durch ein buch "quälen" muss, dessen aussagen man eh größtenteils deswegen ablehnt. zudem muss man erst mal die struktur auseinandernehmen..ist halt alles arbeit. da find ich diskussionen immer noch besser...die sind flexibler.

genau das buc von hegel? dn umfang der einleitung fand ic jedenfalls shcon anfangs sehr belustigend :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.08.2008 18:17 
Offline
Postrank 5
Postrank 5
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2007 14:26
Beiträge: 1266
Wohnort: in the rye
Na ja, oke, du siehst das so.
Ich finde Bücher toll. Einfach auch zur Unterhaltung, im weitesten Sinne. Gedanken anderer zu erfahren.
Ja, natürlich wird das Denken durch Neugier gefördert. Aber ich denke, Bücher schaffen einem neue Sichtweisen.
Du meintest ja, du bevorzugst Diskussionen. Bei dir nehmen vielleicht diesen Platz die Diskussionen ein. Aber das grundprinzip mag das selbe sein,d enke ich. Diskussionen machen auch Arbeit. Viel Arbeit...... :roll: :lol:

Das Parfum schrecklich? Ja, dieser Grenouille ist wirklich zutiefst widerwärtig. :wink: Aber so soll es ja auch sein. Ich finde das Buch ein wahres Kunsstück "schreibtechnisch". Da scheint jeder Satz perfekt abgestimmt und es fließt einfach und ist einfach nur ästhetisch. (Kein Wunder, Süskind hat 15 Jahre an dem Buch gearbeitet!)

Jup, Phänomenologie des Geistes. Die Einleitung hab ich gar nicht gelesen. :lol: Warum findest du die belustigend?
Aber ich les jetzt im Moment eh nicht dran weiter denke ich, muss erst mal andre Bücher lesen. ^^
Ich lese gerade "Der Stoff, aus dem der Kosmos ist" von Brian Greene. Hat en paarhundert seiten und das über theoretische Physik usw. ^^ Oke, populärwissenschaftlich natürlich, is logisch. Aber da muss ich mich erst mal durchbeißen. ^^


Ach ja, is dir eig. schon mal aufgefallen, dass voll viele hreads öfters mal irgendwann nur noch aus nem Dialog zwischen uns zwei bestehen?
:lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.08.2008 23:33 
Offline
Postrank 5
Postrank 5
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2007 18:41
Beiträge: 1558
nee ich fand das buc schrecklich nicht den typen :lol:

ich find nicht die einleitung belustigend, sondern deren umfang! bist dui sicher dass du die nicht gelesen hast? wie liest sich denn der hauptteil?

..und zu büchern: wie gesgat, die können shcon neue sichtweisen offenbaren bzw. inspirieren. aber das schaffen zumindest bei mir echt die wenigstens. bei den meisten bin ich nur am kopf schütteln :roll: und dafür ist es mir echt zu viel arbeit...du kannst dir auch selbst zu neuen sichteweisen verhelfen, indem du dich immer tiefer in ein thema eindenkst.
ic weiß dass diskussionen auch arbeit machen, aber wie gesgat die sind flexibler. nen buch schenkt dir keine direkte reaktion! aber ich diskutiere auch nur noch sehr eingeschränkt hmmm ich glaub ich werde alt :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.08.2008 18:48 
Offline
Postrank 5
Postrank 5
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2007 14:26
Beiträge: 1266
Wohnort: in the rye
Naja, aber wenn man nicht interagiert mit der Umwelt, kann es mitunter sein, dass man verbissen wird oder "falsche Wahrheiten" verinnerlicht.
Manchmal braucht man Anstöße von außen. So denke ich jedenfalls.

Naja, am Kopfschütteln.... inwiefern?

Und warum fandest du das Buch nicht gut? ^^

Ach, du hast den Hauptteil nicht gelesen?
Ich hab den Hauptteil nur angefangen (in die einleitung mal reingelesen) aber vom Hauptteil auch nur die ersten paar Seiten, bis dahin hab ich´s eig. recht gut verstanden.
Aber ich hab manchmal das Gefühl, da wird was "ausgelassen"... ohne, dass ich´s begründen könnte, is ganz komisch... is nur son Gefühl.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Template made by DEVPPL
art-perfect - Portal für Kunst und Kultur, Galerie
Antikschmuck | Schmuck als Geschenk | Schmuck zur Hochzeit
- Deutsche Übersetzung durch phpBB.de